Startseite:

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
entdeckenswert.
sehenswert.
gelb trifft blau
sehenswert.
Gut Bockhorn
strahlend.
Sonnenaufgang Bockhorn
sehenswert.
Herrenhaus Schönböken
Lindenallee

Lindenallee

Einer der bedeutendsten Alleen Norddeutschlands ist die Lindenallee in Schönböken. Vor gut 150 Jahren wurde sie vom damaligen Gutsbesitzer Holten Fürchtegott Trepka und seiner Frau Magdalena gepflanzt. Die gegenständige Baumreihe, bestehend aus ca. 240 Linden, säumt die Straße, die geradewegs von der heutigen B 430 auf das Torhaus der Gutsanlage im Dorf hinführt. Sie öffnet sich trichterförmig vor dem Gebäude. Neben der Lindenreihe verläuft beidseitig zur Feldseite hin ein bewachsener Knick, so dass aus diesem Zusammenspiel aus Allee und Knick ein einzigartiger Lebensraum für die Tierwelt entstanden ist.

Auf ca. 1,1 km erlebt man diese Alle wie den Gang durch eine Kathedrale, über 30 m hohe schlanke Linden schlagen im Kronenbereich fast zusammen, sorgen für einzigartige Lichtspiele und ein erfrischendes Kleinklima an heißen Sommertagen!

Sie, die Lindenallee, ist eingetragenes Naturdenkmal des Kreise Plön und unterliegt neben der Bockhorner Allee, Lindenallee Alte Koppel, Lindenallee im Waldweg sowie einer privaten Lindenallee einem besonderen Schutz.

Die Unterhaltung dieses mächtigen Naturdenkmals erfordert einen hohen finanziellen Aufwand um einerseits die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, denn es handelt sich um die Haupt-Zuwegung zur Ortslage Schönböken. Anderseits ist die Gemeinde für die Gesunderhaltung der Bäume oder für die Vervollständigung der Allee nach Fällung erkrankter Linden verpflichtet.

Die Lindenallee hat 2005 den Wettbewerb des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes (SHHB) "Schöne Allee" gewonnen.

Zum 150sten Geburtstag wurde daher eine Patenschaft ins Leben gerufen, die es der Gemeinde ermöglicht, Gelder für anstehende Erhaltungsmaßnahmen daraus zu generieren.

Infomaterial zu dieser Patenschaft findet man in der Klapplade zu Beginn der Lindenallee am Torhausplatz an der großen Hinweistafel.

Flyer für Baumpaten der Lindenallee